Viel hilft nicht viel: Warum Regenerationsphasen beim Sport so wichtig sind.

Eine enorm wichtige Einheit wird beim Sport bisweilen sträflich vernachlässigt: die Regeneration. Dabei ist die Pause zwischen zwei Trainings enorm wichtig.

In den Erholungsphasen regenerieren sich unsere Muskeln, kleine Risse, die wir als Muskelkater spüren, werden gekittet. Das Nervensystem erholt sich und die Energiereserven füllen sich wieder. Dadurch verbessert sich langfristig unsere Ausdauer und der Muskelaufbau wird erhöht.

Das ist doch großartig! Wir werden fürs zwei bis drei Tage Nichtstun mit mehr Fitness und Muckis belohnt! Zu viel Training ohne ausreichende Erholung kann dagegen richtig übel werden. Übertrainierte sind anfälliger für Verletzungen und Infekte und sie sind zunehmend erschöpft.

Das Übertrainingssyndrom kann sich auch auf unsere Psyche auswirken. Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und sogar depressive Verstimmungen können die Folge sein. Wer Pause macht, hat also definitiv mehr vom Sport!

Weitere Informationen findest du auf www.barmer.de/a007175.

  • Württembergischer Leichtathletik-Verband e.V.
  • Fritz-Walter-Weg 19
  • 70372 Stuttgart
  • Info-Telefon: 0711-28077 700
Website powered by:
Stuttgart-Lauf wird unterstützt von: