Fazit zum ersten Stuttgart-Lauf 10K

Der erste Stuttgart-Lauf 10K liegt hinter uns - Zeit für ein etwas ausführlicheres Fazit! Und für den Termin für 2022...

Der Stuttgart-Lauf 10K war unser erster großer Lauf seit Beginn der Pandemie. Entsprechend waren sehr viele Abläufe neu. Es gab beispielsweise zum ersten Mal einen Check-In, für den sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Dienstleister registrieren und einen 3G-Nachweis erbringen mussten.

Die Aufstellung im Startblock war ebenfalls neu: Mit viel Platz, Maskenpflicht im Startkanal und begrenzter Anzahl an Läufern pro Startblock und Startkanal. Auf der Strecke wurde Wasser in Flaschen ausgeschenkt statt in Bechern - sicher keine optimale Lösung und keine, die wir langfristig nutzen wollen, aber eine in der Situation am schnellsten und unkompliziertesten durchführbare. Im Ziel gab's dann ein Finisher-Paket für jeden statt separater Medaillenausgabe und Zielverpflegung. Und auch hier galt dann schon wieder Maskenpflicht.

Wir haben vor der Veranstaltung natürlich versucht, so viele Fälle wie möglich durchzuplanen, Alternativen abzuwägen und Pannen abzufangen. Dennoch ist natürlich gerade dann, wenn so vieles neu ist, nicht alles planbar.

Umso schöner war dann, dass die Veranstaltung tatsächlich reibungslos funktioniert hat. Von 938 Teilnehmern musste ein einziger abgewiesen werden, der die Unterlagen zum Check-In nicht vorzeigen konnte/wollte. Wir waren begeistert, wie diszipliniert die Aufstellung im Startkanal ablief und wie solidarisch der Abstand eingehalten und die Maske aufgesetzt wurde, und zwar bei vielen auch bis nach der Ziellinie! Unser Starterteam hat bei allen vier Startblöcken gestaunt.

Wir wollen hier auch ehrlich sein: Die Anmeldezahlen waren nicht das, was wir uns erhofft hatten. Uns war es trotzdem wichtig, diesen Lauf zu machen, weil wir als Württembergischer Leichtathletik-Verband eine Signalwirkung haben, weil wir zeigen wollten, dass ein großer Lauf mit ordentlichen Hygienemaßnahmen umgesetzt werden kann, und weil wir euch dieses Jahr noch einen großen Lauf in Präsenz anbieten wollten. Spätestens am Sonntag Mittag war klar: Es hat sich gelohnt, auch in kleiner Runde.

Denn was trotz der ganzen Neuerungen war wie immer, war die Stimmung. Dank euch und eurer Freude am gemeinsamen Laufen kam auch bei dieser wesentlich kleineren Veranstaltung Stuttgart-Lauf-Stimmung auf, und zwar viel mehr, als wir das erwartet hätten. Das hat man nicht nur gespürt, das habt ihr uns auch in unzähligen Begegnungen direkt vor Ort noch gespiegelt und auch im Nachhinein haben wir unfassbar viel positives Feedback über die verschiedensten Kanäle bekommen.

Dass die Veranstaltung ein so toller Erfolg war, lag also nicht zuletzt daran, dass alle mitgezogen haben, sowohl auf Organisationsseite als auch auf Teilnehmerseite. Vielen Dank dafür. Das ist eine tolle Erfahrung, mit der wir sehr gestärkt in die nächste Stuttgart-Lauf-Saison gehen, auch wenn wir hoffen, dass da einiges wieder wie üblich ablaufen wird.

2022 geht es am 18./19. Juni wieder rund im Neckarpark, dann wieder mit dem "normalen“ Stuttgart-Lauf mit Halbmarathon und Kids Day. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und hoffen, dieses Jahr noch mit dem Meldeportal online gehen zu können. Haltet euch also gerne über unseren Newsletter oder über Instagram und Facebook auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße und bis zum nächsten Mal!

Euer Stuttgart-Lauf Team

 

  • Württembergischer Leichtathletik-Verband e.V.
  • Fritz-Walter-Weg 19
  • 70372 Stuttgart
  • Info-Telefon: 0711-28077 700
Website powered by:
Stuttgart-Lauf wird unterstützt von: